Gina_Strei_Fair_Trade_Gruppenbild_reduziert-1524037520.jpg

Gemeinsam für ein gerechtes und nachhaltiges Wirtschaften

Eine grenzüberschreitende Begegnung zu den Themen Fairer und Gerechter Handel und Erfahrungen in diesem Bereich

 

 

Das vorliegende Projekt entstand aus dem Bedürfnis, in einem grenzüberschreitenden Austausch das Thema einer nachhaltigen Entwicklung unter umweltrelevanten, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu vertiefen. Die Initiatoren möchten mit Kooperationspartnern den Erfahrungs- und Wissensaustausch, der bereits in einem Vorgängerprojekt begonnen wurde, fortsetzen.

 

Projektpartner: SAMARCANDA SCS ONLUS, Regionsmanagement Osttirol, Soziale Genossenschaft Weltladen Twigga Bruneck

Förderprogramm: Interreg

Projektsumme: 41.600 €

Fördersumme: 35.360 €

Förderhöhe: 85 %

Laufzeit: 01.09.2017 – 31.07.2019

 

Mit diesem Projekt vertieft man gemeinsam ausgehend von den weltweiten Herausforderungen die Wichtigkeit einer nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Regionen und Berggebieten. Die Projektpartner möchten lokale Gemeinschaften und die zukünftigen Generationen für eine bewusste und ethische Haltung in Bezug auf das Konsumverhalten und den Lebensstil sensibilisieren.

Im Speziellen zielt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf den Austausch zwischen SchülerInnen ab sowie auf die sprachliche und kulturelle Begegnung und die Erfahrungen auf dem Gebiet des gerechten Handels in den Dolomiti Live Regionen. Für die beteiligten Organisationen und engagierte BürgerInnen, die sich für eine nachhaltige lokale Entwicklung engagieren, entstehen durch das Projekt grenzüberschreitende Begegnungsmöglichkeiten und aktiver Austausch.

 

© Foto:  Gina Streit


zurück