Gina_Strei_Sommercampus_2reduziert-1524036986.jpg

Sommercampus 2017

Nach Durchführung des Sommercampus 2013 und 2014 durch Interreg Kleinprojekte, dem Sommercampus 2015, der mit eigenen Finanzmitteln durchgeführt wurde, und dem Sommercampus 2016, ist er aus der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Osttirol und dem Alto Bellunese nicht mehr wegzudenken.

 

Projektpartner: Gemeinde Innervillgraten und Associazione Plodar/ Sappada

Förderprogramm: Interreg

Projektsumme: 19.000 € (gesamt)

Fördersumme: 16.150 € (gesamt)

Förderhöhe: 85%

Laufzeit: 10.07.2017 – 30.06.2018

 

Die Gemeinden Sappada und Innervillgraten festigen den Kontakten zwischen der Bevölkerung, ganz besonders zwischen Jugendlichen und ihren Eltern. Die Zusammenarbeit zeichnete sich durch die große Zahl an TeilnehmerInnen und den nachhaltigen Erfolg aus.

Den Jugendlichen der Gemeinden wird ein Sommercampus mit Austausch angeboten, um die jeweiligen Sprachkompetenzen zu vertiefen und die Partnerregionen besser kennen zu lernen. Der Sommercampus ist eine Gelegenheit, um die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern, sich auszutauschen und die in vergangenen Jahren gesammelten Erfahrungen weiter zu fördern und auszubauen.

 

In diesem Jahr wurde mit den jungen TeilnehmerInnen an einem Sprachblog gearbeitet, um die Erfahrung und Erlebnisse während des Campus durch einen zweisprachigen Blog zu dokumentieren und auszutauschen. Der Blog wird folglich über das gesamte Jahr weitergeführt, sodass auch nach dem Campus ein Austausch über diese Plattform stattfinden kann. Mit dabei waren dieses Jahr Innervillgrater SeniorInnen, welche die Jugendlichen nach Sappada begleiteten und so auch ihre Verbindungen über den Karnischen Kamm hinweg erneuern konnten.

 

© Foto:  Gina Streit


zurück